Diplomatische Betriebsamkeit im Korea-Konflikt

Moskau. Während der Debatte um ein Gipfeltreffen zwischen Nordkorea und den USA besucht der russische Außenminister Sergej Lawrow Pjöngjang. Bei den Gesprächen am heutigen Donnerstag werde es um die bilateralen Beziehungen und um die Lage auf der koreanischen Halbinsel gehen, teilte das Außenministerium in Moskau mit.

Über Peking flog am Mittwoch Nordkoreas früherer Geheimdienstchef Kim Yong Chol in die USA. Er soll in New York US-Außenminister Mike Pompeo treffen, wie Präsident Donald Trump am Vortag bestätigt hatte. Die Reise des Nordkoreaners gilt als Beleg, dass beide Seiten nach wie vor an einem Gipfel zwischen Nordkoreas Staatsführer Kim Jong Un und Trump interessiert sind. Offiziell gilt das für den 12. Juni in Singapur geplante Treffen von Trump weiter als abgesagt. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung