Loveparade-Gedenken in Duisburg geplant

Düsseldorf. Mit einer »Nacht der 1000 Lichter« wird kommenden Montag in Duisburg (Nordrhein-Westfalen) der Todesopfer und Verletzten bei der Duisburger Loveparade vor acht Jahren gedacht. Die Veranstaltung findet traditionell am Vorabend des Jahrestages statt. Am Dienstag ist eine Gedenkveranstaltung am Loveparade-Mahnmal geplant. Beide Veranstaltungen sind öffentlich. Es werden Angehörige und seinerzeit verletzte Lovepara

de-Teilnehmer erwartet, wie die Loveparade-Stiftung am Donnerstag in Duisburg mitteilte. Bei der Technoparade am 24. Juli 2010 in Duisburg gab es am einzigen Zu- und Abgang zum Gelände ein so großes Gedränge, dass 21 Menschen erdrückt und mindestens 652 verletzt wurden. In Düsseldorf läuft derzeit ein Strafprozess, der Verantwortlichkeiten für das Unglück klären soll. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung