Protest gegen Weiterbau von Autobahn in der Eifel

Koblenz. Naturschutz- und Verkehrsverbände haben eine fast 200-seitige gemeinsame Stellungnahme gegen den Weiterbau der Autobahn 1 in der Eifel übergeben. Bei der Planfeststellungsbehörde in Koblenz endete am Montag laut dem Verkehrsministerium Rheinland-Pfalz die Frist für Einwendungen. Laut dem Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) waren Dutzende weitere Einwendungen eingegangen. Alle werden laut Verkehrsministerium geprüft. Der BUND forderte Verkehrsminister Volker Wissing (FDP) auf, »das Planfeststellungsverfahren zu stoppen, die A 1-Pläne zurückzuziehen und den Notwendigkeiten des Klima-, Natur- und Landschaftsschutzes anzupassen«. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung