Urwaldpfade in Thüringen bald zugänglich

  • Lesedauer: 1 Min.

Hörselberg-Hainich. Spaziergänger können in Thüringen bald auf Urwaldpfaden wandern. Umweltministerin Anja Siegesmund (Grüne) besichtigte mit dem Bundestagsfraktionschef der Grünen, Anton Hofreiter, im Nationalpark Hainich einen Wanderweg. Bei den Pfaden handelt es sich um ein Projekt der Umweltorganisation WWF und des Landesumweltministeriums. In nutzungsfreien Wäldern im Freistaat, die teils urwaldähnlichen Charakter haben, sollen bis 20 Rundwanderwege entstehen. Der erste wird am 2. Mai in der Hohen Schrecke bei Roßleben-Wiehe eröffnet. »Wir haben in Thüringen kostbare Schätze direkt vor der Haustür«, sagte Siegesmund und nannte »unsere eigenen Urwälder, in denen Bäume ungestört sehr alt werden können und beim Verrotten unzähligen Arten neuen Lebensraum bieten«. dpa/nd

Werde Mitglied der nd.Genossenschaft!
Seit dem 1. Januar 2022 wird das »nd« als unabhängige linke Zeitung herausgeben, welche der Belegschaft und den Leser*innen gehört. Sei dabei und unterstütze als Genossenschaftsmitglied Medienvielfalt und sichtbare linke Positionen. Jetzt die Beitrittserklärung ausfüllen.
Mehr Infos auf www.dasnd.de/genossenschaft

Linken, unabhängigen Journalismus stärken!

Mehr und mehr Menschen lesen digital und sehr gern kostenfrei. Wir stehen mit unserem freiwilligen Bezahlmodell dafür ein, dass uns auch diejenigen lesen können, deren Einkommen für ein Abonnement nicht ausreicht. Damit wir weiterhin Journalismus mit dem Anspruch machen können, marginalisierte Stimmen zu Wort kommen zu lassen, Themen zu recherchieren, die in den großen bürgerlichen Medien nicht vor- oder zu kurz kommen, und aktuelle Themen aus linker Perspektive zu beleuchten, brauchen wir eure Unterstützung.

Hilf mit bei einer solidarischen Finanzierung und unterstütze das »nd« mit einem Beitrag deiner Wahl.

Unterstützen über:
  • PayPal