Rote Brause - Folge 4: Kreuzberg ist kein Kaufhaus!

Wucher mit Berliner Mieten / CDU und AFD in gemeinsamer Sache / Bestseller-Buch ExitRacism bekommt Video / Und: Ein Kiez protestiert gegen Verdrängung

  • Von Marie Hecht
  • Lesedauer: 3 Min.

Endlich Wochenende! Aber, warte! Was war letzte Woche noch mal wichtig in Berlin? Die »Rote Brause« liefert dir alle wichtigen News aus der Hauptstadtregion in nur 15 Minuten. Rote Brause, deine Wochen-Meldungen aus linker Perspektive zum Hören. Jeden Freitag Nachmittag im ndPodcast. Prost!

RB4 - Kreuzberg ist kein Kaufhaus!

Die Themen der Woche zum Nachlesen:

Wucher: Mietpreisbremse mangelhaft - In vielen Städten steigen die Mieten trotz Einführung des Instrumentariums rasant an

Pop-up-Radweg: Bürger greifen zur Selbsthilfe - Antrag für Pop-up-Radweg auf Allee der Kosmonauten eingereicht

Sonderausschuss zur Rigaer94: CDU kungelt mit AfD gegen die Rigaer94 - Opposition will angebliche Strafvereitelung im Amt in einer Sondersitzung im Innenausschuss aufklären

Kreuzberg ist kein Kaufhaus: Gegen ein Investorenkaufhaus Kreuzberg - Mieter zweier Häuser demonstrieren für die Ausübung des Vorkaufsrechts durch den Bezirk

Aufmarsch der Corona-Leugner - Rechte und rechtsoffene Demonstranten versuchen ihre bröckelnden Proteste zu reaktivieren

Kommentar der Woche: Konservativen ist nichts zu billig - Claudia Krieg hofft, dass der CDU ihr rechtes Spiel auf die Füße fällt

Außerdem:

Schauspielerin Isabelle Redfern auf Facebook

Isabelle Redfern liest aus EXIT RACISM von Tupoka Ogette

Schaubühne Berlin

ExitRacism.de

Bizim Kiez

Willi wollts anders - Facebook

Mieter*innen-Initiative »23 Häuser sagen NEIN«

Kollektivkneipe Syndikat

Nachbarschaftsinitiative GloReiche

Mietenwahnsinn

Pressemitteilung: Entmietung der Buchhandlung Kisch & Co: Eigentümerseite baut neue Drohkulisse auf

Madonna Bar Berlin auf Facebook

Demoaufruf Friedel54: 01.08.2020, um 20 Uhr, am Herrfurthplatz, in Berlin-Neukölln: »Räumungen – Abschiebungen – Faschisierung – Raus aus der Defensive«

Berlin gegen Nazis: Proteste gegen rechtsoffene Kundgebung und Demonstration durch Berlin-Mitte

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung