Gewendete Energiewende

In der EU werden weiter Fördermittel für fossile Brennstoffe bewilligt

  • Kurt Stenger
  • Lesedauer: 1 Min.

20 Milliarden Euro zusätzliche Mittel für die Energiewende sollen in der EU bereitgestellt werden. Angesichts der Anforderungen der Transformation in eine CO2-neutrale Wirtschaft ist das ein Klacks, wenn man die Summe unter den 27 Mitgliedsländern aufteilt, aber immerhin, könnte man sagen. Doch sie schrumpft weiter, da Geld auch für den Öl- und Erdgasbereich ausgegeben werden darf.

Hier schlagen die neuen Taxonomiebestimmungen durch, die der Erdgas- und Atomkraftbranche ein Nachhaltigkeitslabel umhängen. Und dank der vielbemühten Zeitenwende kann nun auch noch der Ölsektor gefördert werden. Die Bundesregierung ist übrigens wieder besonders eifrig – sie erweitert gerade mittels neuer Leitlinien der staatlichen Förderbank KfW ihre Möglichkeiten, Öl- und Gasprojekte im globalen Süden zu finanzieren.

In der EU setzt sich eine gewendete Energiewende durch: Der dringend benötigte Ausstieg aus fossilen Brennstoffen wird zusammengestutzt auf fossile Brennstoffe, die aus Russland kommen. Dummerweise kennt das Klima keine Flaggen für Treibhausgasemissionen.

Abonniere das »nd«
Linkssein ist kompliziert.
Wir behalten den Überblick!

Mit unserem Digital-Aktionsabo kannst Du alle Ausgaben von »nd« digital (nd.App oder nd.Epaper) für wenig Geld zu Hause oder unterwegs lesen.
Jetzt abonnieren!

Linken, unabhängigen Journalismus stärken!

Mehr und mehr Menschen lesen digital und sehr gern kostenfrei. Wir stehen mit unserem freiwilligen Bezahlmodell dafür ein, dass uns auch diejenigen lesen können, deren Einkommen für ein Abonnement nicht ausreicht. Damit wir weiterhin Journalismus mit dem Anspruch machen können, marginalisierte Stimmen zu Wort kommen zu lassen, Themen zu recherchieren, die in den großen bürgerlichen Medien nicht vor- oder zu kurz kommen, und aktuelle Themen aus linker Perspektive zu beleuchten, brauchen wir eure Unterstützung.

Hilf mit bei einer solidarischen Finanzierung und unterstütze das »nd« mit einem Beitrag deiner Wahl.

Unterstützen über:
  • PayPal