Sieg für Amtsinhaber

Dantz als Bürgermeister von Kamenz bestätigt

Kamenz (ND-Robert Meyer). Große Erleichterung bei den Mitgliedern der Linkspartei im sächsischen Kamenz. Trotz Unterstützung des Rechtspopulisten Henry Nitzsche durch den früheren PDS-Bürgermeister Arnold Bock bei der Wahl des neuen Rathauschefs (ND berichtete) konnte sich der von LINKEN und Freien Wählern unterstützte Kandidat Roland Dantz (parteilos) am Sonntag gegen seine drei Herausforderer durchsetzen.

Dantz erhielt bereits im ersten Wahlgang 74,2 Prozent der Stimmen. Eine schwere Niederlage musste dagegen die CDU verkraften. Ihr Kandidat Christoph Lötsch erreichte nur 4,4 Prozent und blieb damit weit hinter Mario Ertel (NPD) mit 10,5 Prozent und dem rechtskonservativen früheren CDU-Politiker Henry Nitzsche mit 11,0 Prozent zurück.

Die Politik des alten und neuen Oberbürgermeisters scheint bei den Bürgern der Kleinstadt indes auf großen Zuspruch zu stoßen. Bei seinem ersten Erfolg im Jahr 2004 holte Dantz in einer Stichwahl 48,1 Prozent. Die Wahlbeteiligung am Sonntag lag bei 58,7 Prozent.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal