Werbung

Bayerns Serie wurde gestoppt

FUSSBALL: Liga-Cup / Hertha BSC siegte 1:0 und trifft im Finale auf Schalke

Dank Torjäger Michael Preetz hat Hertha BSC einen fünften Titelgewinn von Seriensieger Bayern München im Liga-Pokal verhindert. Der 33-jährige Stürmer erzielte in Augsburg in der 39. Minute per Kopf das einzige Tor zum verdienten 1:0 (1:0) der Berliner. Vor 15600 Zuschauern nahm Hertha damit zugleich Revanche für das 1:5-Finaldebakel im Vorjahr. Die Berliner treffen diesmal im Endspiel am Sonnabend (17.45 Uhr) in Mannheim auf Schalke 04. Der Champions-League-Gewinner aus München kassierte nach acht Siegen in Serie die erste Niederlage im Liga-Pokal. Für den Verlierer hat sich der Ausflug ins Augsburger Rosenaustadion zumindest finanziell gelohnt: Eine Million Mark kassiert der unterlegene Halbfinalist; dem Pokalsieger winken 2,5 Millionen Mark. Das mit Spannung erwartete Duell Effenberg kontra Deisler endete mit einem klaren Punktsieg für den Berliner. Effenberg war zwar sehr engagiert, aber Deisler wesentlich effektiver: Fast jeden guten Angriff leitete der Jungstar mit präzisen Pässen ein. Die Bayern erarbeiteten sich zu Beginn jeder Halbzeit Feldvorteile und waren in der ersten halben Stunde überlegen. Doch dann kamen die Berliner besser in Schwung. Nach der Pause drückten die Münchner auf den Ausgleich. Doch zunächst hatte Alves das 2:0 (66.) auf dem Fuß, und zwei Minuten später köpfte Preetz an den Pfosten. dpa/ND

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung