Kämpfe in Somalia

Mogadischu (dpa/nd). In Somalia sind schwere Kämpfe zwischen Islamisten und einer Pro-Regierungs-Miliz um die Stadt Dhusamareb im Zentrum des Landes entbrannt. Zunächst hätten Rebellen der radikalislamischen Al-Schabaab die Stadt eingenommen. Jedoch sei es der regierungsnahen Gruppe Ahlu Sunnah wal Jamaa gelungen, die Kontrolle zurückzugewinnen. Berichten zufolge sind bei den Gefechten am Dienstag mindestens 20 Menschen ums Leben gekommen. Unter den Opfern sollen auch Zivilisten sein.

Die Rebellen, die Verbindungen zu Al Qaida haben, versuchen seit fünf Jahren, die Übergangsregierung in Mogadischu zu stürzen.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung