Zu wenig Geld für Landbibliotheken

  • Lesedauer: 1 Min.

Schwerin. Bibliotheksnutzer in den ländlichen Gebieten Mecklenburg-Vorpommerns müssen auf den neuesten Bestseller oft längere Zeit warten. Die Büchereien auf dem Land haben nicht genügend Geld für die Erneuerung ihrer Bestände. Ziel sei, dass Bibliotheken jährlich zehn Prozent ihrer Bücher erneuern, sagte Heidrun Hamann vom Landesvorstand des Bibliotheksverbandes Mecklenburg-Vorpommern. Im Nordosten wird das nur in Rostock erreicht, wie aus der Verbandsstatistik hervorgeht. Dort betrug die Erneuerungsquote im vergangenen Jahr 16,5 Prozent. In Schwerin waren es 2011 immerhin neun Prozent. In den Landkreisen sieht es deutlich schlechter aus: Die Quoten reichten 2011 von sieben Prozent in Nordwestmecklenburg bis zu lediglich 4,7 Prozent im Landkreis Ludwigslust-Parchim. (dpa/nd)

#ndbleibt – Aktiv werden und Aktionspaket bestellen
Egal ob Kneipen, Cafés, Festivals oder andere Versammlungsorte – wir wollen sichtbarer werden und alle erreichen, denen unabhängiger Journalismus mit Haltung wichtig ist. Wir haben ein Aktionspaket mit Stickern, Flyern, Plakaten und Buttons zusammengestellt, mit dem du losziehen kannst um selbst für deine Zeitung aktiv zu werden und sie zu unterstützen.
Zum Aktionspaket

Linken, unabhängigen Journalismus stärken!

Mehr und mehr Menschen lesen digital und sehr gern kostenfrei. Wir stehen mit unserem freiwilligen Bezahlmodell dafür ein, dass uns auch diejenigen lesen können, deren Einkommen für ein Abonnement nicht ausreicht. Damit wir weiterhin Journalismus mit dem Anspruch machen können, marginalisierte Stimmen zu Wort kommen zu lassen, Themen zu recherchieren, die in den großen bürgerlichen Medien nicht vor- oder zu kurz kommen, und aktuelle Themen aus linker Perspektive zu beleuchten, brauchen wir eure Unterstützung.

Hilf mit bei einer solidarischen Finanzierung und unterstütze das »nd« mit einem Beitrag deiner Wahl.

Unterstützen über:
  • PayPal