Neonazis wollten in Landtag eindringen

München (dpa/nd). Die Polizei hat am Mittwochabend in München das Eindringen einer Gruppe von Neonazis in den Landtag verhindert. Etwa ein halbes Dutzend von ihnen wollte zu einer Filmvorführung der SPD-Fraktion zum Thema Rechtsextremismus. Nach Einschätzung der Sicherheitsbehörden wollte die Gruppe die Aufführung stören. Daher hatten mehrere Mannschaftswagen der Polizei vor dem Landtag Stellung bezogen. Zu der Veranstaltung wurden nur angemeldete Besucher zugelassen, teilte die SPD-Fraktion mit.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung