Tarifkonflikt bei Lufthansa beigelegt

Frankfurt am Main (dpa/nd). Der Tarifkonflikt der rund 18 000 Lufthansa-Flugbegleiter ist beigelegt. Die Mitglieder der Kabinengewerkschaft UFO votierten in einer Urabstimmung für das Ergebnis der Schlichtung unter Bert Rürup, wie die Gewerkschaft am Dienstag mitteilte. Für die Annahme stimmten 85 Prozent der Teilnehmer. Die Beteiligung habe bei 71,3 Prozent der Mitglieder gelegen. Im Sommer hatten die Flugbegleiter in drei Streikwellen rund 1500 Lufthansa-Flüge ausfallen lassen. Der neue Tarifvertrag stellt vor allem Berufsanfänger besser und bringt der Lufthansa mehr Flexibilität bei den Einsatzplänen.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung