Riethmüller übernimmt

Börsenverein

Im Kampf gegen den Online-Riesen Amazon will die deutsche Buchbranche im Internet Boden gutmachen. Den Kunden sei oft nicht bekannt, dass viele Buchhandlungen inzwischen einen gut funktionierenden Webshop hätten, sagte der neue Vorsteher des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, Heinrich Riethmüller, der dpa. Auch ökologisch gesehen sei es nicht sinnvoll, alles im Internet zu bestellen und sich liefern zu lassen.

Riethmüller, Chef des Buchhandels-Filialisten Osiander (Tübingen), löst in dem traditionsreichen Ehrenamt am Samstag den Verleger Gottfried Honnefelder ab. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung