Deutsche Post erhöht die Gebühr um zwei Cent

Ab 1. Januar 2014 ist für den Standardbrief erneut mehr zu zahlen

Die Deutsche Post erhöht ab 1. Januar 2014 wieder einmal einzelne Portopreise. So wird beispielsweise das Entgelt für den Standardbrief bis 20 Gramm im nationalen Versand von derzeit 58 Cent auf 60 Cent erhöht.

Für vorhandene alte Briefmarkenbestände sind entsprechende Ergänzungsmarken in den Filialen oder online unter www.efiliale.de erhältlich. Mit der Ergänzungsmarke können alle Briefmarken im Wert von 58 Cent auch nach dem Jahreswechsel verwendet werden. Ein Umtausch ist nicht erforderlich.

Die Erhöhungen im Detail

● Standardbrief von 58 auf 60 Cent

● Einschreiben von 2,05 auf 2,15 Euro

● Einwurf-Einschreiben von 1,60 auf 1,80 Euro

Anmerkung: Bei Einschreiben und Einwurf-Einschreiben verstehen sich die Preise immer zuzüglich zum Beförderungsentgelt der Basissendung.

● Nachsendeservice (6 Monate) von 15,20 auf 19,90 Euro

● Pakete/Päckchen ab 2 kg jeweils 9 Cent teurer

Es erhöhen sich auch die Entgelte beim E-Postbrief, ausschließlich zum Standardbrief die Entgelte bei Werbeantwort und Responseplus.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung