Angriff auf Flüchtlingsheim in Porta Westfalica

Sechs Männer beschießen Unterkunft mit Paintball-Waffen

  • Lesedauer: 1 Min.

Porta Westfalica. In Porta Westfalica (NRW) ist eine Asylbewerberunterkunft attackiert worden. Etwa sechs erwachsene Männer beschossen die Unterkunft in der Nacht zum Samstag mit sogenannten Paintball-Waffen, wie die Polizei Minden-Lübbecke mitteilte. Dabei sollen sie ausländerfeindliche Parolen gerufen haben. Etwa eine Stunde später hätten vermutlich die selben Männer an Türen und Fenster des Heims geklopft und erneut ausländerfeindliche Sprüche gerufen. Anschließend seien die Täter geflüchtet.

Mit Paintball-Waffen werden Farbkugeln mit Druckluft abgefeuert. Durch den Angriff entstand laut Polizei ein Sachschaden an der Fassade. Der Staatsschutz der Polizei Bielefeld hat die Ermittlungen übernommen. Es bestehe der Verdacht einer politisch motivierten Tat.

Die Gewalt gegen Flüchtlinge hat in Deutschland im letzten Jahr deutlich zugenommen. Nach Informationen der Amdeu Antonio-Stiftung im Jahr 2014 zu 65 körperlichen Übergriffe auf Asylsuchende und 109 Angriffe auf deren Unterkünfte. epd/nd

Werde Mitglied der nd.Genossenschaft!
Seit dem 1. Januar 2022 wird das »nd« als unabhängige linke Zeitung herausgeben, welche der Belegschaft und den Leser*innen gehört. Sei dabei und unterstütze als Genossenschaftsmitglied Medienvielfalt und sichtbare linke Positionen. Jetzt die Beitrittserklärung ausfüllen.
Mehr Infos auf www.dasnd.de/genossenschaft

Linken, unabhängigen Journalismus stärken!

Mehr und mehr Menschen lesen digital und sehr gern kostenfrei. Wir stehen mit unserem freiwilligen Bezahlmodell dafür ein, dass uns auch diejenigen lesen können, deren Einkommen für ein Abonnement nicht ausreicht. Damit wir weiterhin Journalismus mit dem Anspruch machen können, marginalisierte Stimmen zu Wort kommen zu lassen, Themen zu recherchieren, die in den großen bürgerlichen Medien nicht vor- oder zu kurz kommen, und aktuelle Themen aus linker Perspektive zu beleuchten, brauchen wir eure Unterstützung.

Hilf mit bei einer solidarischen Finanzierung und unterstütze das »nd« mit einem Beitrag deiner Wahl.

Unterstützen über:
  • PayPal