Deutsche Exporteure bleiben auf Rekordkurs

Wiesbaden. Die deutschen Exporteure bleiben auf Rekordkurs: Im Juli stiegen die Ausfuhren im Vergleich zum Vorjahr um 6,2 Prozent auf 107,1 Milliarden Euro, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Die Importe legten gleichzeitig um 6,1 Prozent auf 82,1 Milliarden Euro zu. Kalender- und saisonbereinigt nahmen die Exporte gegenüber Juni um 2,4 Prozent auf 103,4 Milliarden Euro zu. Das ist der höchste jemals ermittelte saisonbereinigte Monatswert, wie die Statistiker betonten. Auch die Importe erreichten auf dieser Basis einen Rekordwert: Sie stiegen binnen Monatsfrist um 2,2 Prozent auf 80,6 Milliarden Euro. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung