IGA-Seilbahn kommt

Planfeststellungsbeschluss ist fertig

Der Bau der Seilbahn für die Internationale Gartenausstellung (IGA) in Marzahn kann beginnen. Der Planfeststellungsbeschluss sei da, teilte IGA-Geschäftsführer Christoph Schmidt am Freitag mit. »Wir freuen uns außerordentlich, dass es jetzt losgehen kann und dass in Berlin zur IGA erstmals eine Kabinen-Seilbahn errichtet wird.«

Zu Beginn des kommenden Jahres 2016 soll genauer über den Bau der Seilbahn informiert werden. Bauliche Vorbereitungen für Stationen und Stützen sollen bereits in den kommenden Wochen beginnen. Die Internationale Gartenausstellung startet 2017 auf rund 100 Hektar in Marzahn. Kernstück sind die Gärten der Welt mit rund 21 Hektar, die bereits jetzt jährlich rund 700 000 Besucher anziehen. Einbezogen werden sollen auch Flächen des nahe gelegenen Wuhletals.

Die Seilbahn soll vom U-Bahnhof Neue Grottkauer Straße über den Kienberg zur Gartenausstellung schweben. Die Arbeiten an der Talstation können über eine Webcam beobachtet werden, hieß es am Freitag. dpa/nd

Weitere Berlin-Themen:

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung