Redaktionsübersicht

Christian Klemm

Christian Klemm
Christian Klemm, Jahrgang 1979, Redakteur für Debatten und Nachrichten. Niedersächsische Frohnatur mit unschlagbarem Fachwissen in Sachen Metal!
Folgen:
Aktuelle Beiträge von Christian Klemm:
Uli Hoeneß
Großmaul als Moralapostel

Für Uli Hoeneß ist der DFB bei der »One Love«-Binde vor der Fifa eingeknickt. Wenn sich jemand nicht eignet, den Moralapostel im Profifußball zu geben, dann ist es der ehemalige Manager des FC Bayern München.

Bodo Ramelow (Linke)
Waffen mit Ramelows Segen

Die Linke ist seit ihrer Gründung eine Friedenspartei. Thüringens Ministerpräsident Ramelow befürwortet nun wiederholt Waffenlieferungen an die Ukraine. Damit arbeitet er an der Abwicklung der eigenen Partei mit.

Sahra Wagenknecht hat auch Fans bei einer Schwurbler-Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen und die Energiepolitik der Bundesregierung in Halle an der Saale.
Wagenknechts wöchentliche Video-Propaganda

Sahra Wagenknecht hat einen Youtube-Kanal mit enormer Reichweite. Er funktioniert deshalb so gut, weil die Linkspolitikerin weiß, was in diesen Zeiten gut ankommt: scharfe Analysen mit erkennbaren Feindbildern.

Fußball in der Wüste: Baustelle eines Stadions für die WM in Lusail bei Doha, November 2021
Ist jetzt Schluss mit dem Fußball?

Die schlimmste WM aller Zeiten beginnt. Korrupte Vergabe, Tote auf den Baustellen, Spiele in der Wüste in einem Land ohne Demokratie und Menschenrechte. Muss man sich vom Profifußball abwenden? Eine Diskussion im nd.

Ein Mitglied der
Schafft zwei, drei, viele Blockaden

Aktionen der Letzten Generation sind umstritten. Nach einem Verkehrsunfall wird ihnen jetzt unterstellt, die Rettung behindert zu haben. Das grenzt an Rufmord. Und der ist gefährlich, nicht die Blockaden der Aktivisten.

Mohammed bin Mohammed bin Abdulrahman Al Thani, Außenminister von Katar
Scheißegal die Moral

Der katarische Außenminister hat Berlin Doppelmoral vorgeworfen. Es stimmt: Das Anprangern von Menschenrechten in dem Emirat wird aufgrund der Energieimporte Deutschlands immer mehr zur leeren Worthülse.

Kartoffelköppe als Messerstecher

In Ludwigshafen hat ein Somalier zwei Menschen getötet. Sofort wird das Märchen vom »Messermigranten« aus der Mottenkiste geholt. Dabei morden Deutsche ohne Migrationhintergrund auf eine ähnliche Art und Weise.

Westliche Doppelstandards

Russland hat durch den Angriffskrieg in der Ukraine Völkerrecht gebrochen. Doch westliche Staaten taten das auch schon. Sie darf man gerne daran erinnern, dass die internationale Friedensordnung immer und überall gilt.

Der linke Hühnerhaufen

Der ständige Streit in der Linken über den russischen Krieg in der Ukraine droht nicht nur die Partei zu zerreißen. Er stiftet auch Verwirrung beim Wähler. So kommt die Partei nicht aus den Umfragetiefs.

Baerbock in Mali im Russen-Wahn

Annalena Baerbock stemmt sich gegen einen Abzug der Bundeswehr aus Mali. Als Begründung muss unter anderem die russische Präsenz vor Ort herhalten. Die Ministerin verfällt damit in eine Logik aus dem Kalten Krieg.

Bewaffneter Wahnsinn

Das US-Repräsentatenhaus hat ein Verbot von Sturmgewehren beschlossen. Das ist nicht weitgehend genug. Nötig wären Gesetze, die das Aushändigen von Schusswaffen aller Art nur unter strenge Auflagen möglich machen.

Albtraum aus Bratwurst und Brennspiritus

Ob romantischer Stadtspaziergang, Fahrradtour mit der Familie oder Joggingrunde allein – der Sommer ist einfach herrlich. Wenn die Menschen nicht überall in den Gärten und auf den Terrassen den Grill anzünden würden.

Salomé Balthus
Salomé Balthus: Hure mit Haltung

Die Edel-Hure Salomé Balthus ist eine Wortführerin im Kampf um mehr Rechte für Prostituierte. Jetzt ist ein Tweet von ihr aufgefallen – zum G7-Gipfel auf Schloss Elmau.

Übergewicht durch Zucker?

Dick werden durch Zucker? Muss nicht sein, meint nd-Wissenschaftsredakteur Steffen Schmidt. Seiner Auffassung nach essen wir einfach zu viel – und bewegen uns zu wenig.

Zeitdokument und Warnung

Die Schmähplastik »Judensau« darf nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs an der Stadtkirche Wittenberg bleiben. Das ist gut so, denn das antisemitische Relief ist auch eine Warnung an uns alle.

Hunger und Rekordprofite

Einer Umfrage zufolge verzichten 16 Prozent der Deutschen wegen der aktuellen Preissteigerungen auf reguläre Mahlzeiten. Gleichzeitig fahren die Mineralölkonzerne Rekordgewinne ein. So funktioniert Kapitalismus.

20-mal Massenmord

Laut einer Umfrage spricht sich die Mehrheit der Bevölkerung für den Verbleib von US-Atomwaffen in Deutschland aus. Dieses veränderte Meinungsbild dürfte zu einer Erleichterung in der Bundesregierung führen.