Religion

ndPlus

Reise um die Kaaba

In Rheinland-Pfalz soll es künftig mehr Einrichtungen mit islamischem Religionsunterricht geben

Marc Strehler, dpa

Unauffällig

Ali Bardakoglu / Der oberste türkische Religionswächter ist abgetreten

Jan Keetman
ndPlus

Gretchenfrage für die LINKE

Die Partei DIE LINKE hat mit der Debatte um ihr Grundsatzprogramm begonnen, das sie im Herbst 2011 beschließen will. Ein erster Höhepunkt dieser Debatte soll ein bundesweiter Programmkonvent am 7. November dieses Jahres in Hannover sein. ND begleitet die Debatte mit einer Artikelserie. Heute: Raju Sharma vermisst eine aussagekräftige Positionierung zur Frage der Religion im Programmentwurf der LINKEN. Der Jurist, Bundestagsabgeordnete und Bundesschatzmeister seiner Partei streitet für eine konsequente Umsetzung des laizistischen Prinzips, der Trennung von Staat und Kirche, das wirkliche Religionsfreiheit erst ermögliche.

Raju Sharma

Raus aus der Hinterhof-Moschee

Islamischer Religionsunterricht könnte den Trialog der Kulturen und Weltreligionen in Deutschland verbessern

Jürgen Amendt
ndPlus

Bombe entschärft

Peter Kirschey schätzt weltanschauliche Neutralität

Es ist nicht nur Theater

Heute beginnen die 41. Passionsspiele in Oberammergau / Spielleiter Christian Stückl über den Juden Jesus, kreativen Umgang mit Tradition und den Lebensrhythmus eines Dorfes