Thema

WM in Katar

Schon im Vorfeld der Fußball-WM in Katar sorgten die beunruhigenden Berichte über Menschenrechtsverletzungen und Arbeitsbedingungen für zahlreiche Boykottaufrufe. Dennoch wird das „nd“ die WM verfolgen. Über den sportlichen Wettbewerb werden wir viel weniger berichten als bei anderen Sportveranstaltungen und stattdessen Beiträge über Arbeiterrechte, Frauenrechte, Homophobie, Korruption, Verflechtungen mit dem Westen und die Fifa liefern.

29.01.2024 von Oliver Eberhardt

Katar schlägt einmonatige Waffenruhe vor

In Israel haben Tausende für den Wiederaufbau der Siedlungen im Gazastreifen demonstriert, während das Ringen um eine Waffenpause weitergeht.

01.12.2023 von Oliver Eberhardt

Krieg in Nahost: Katar als Widersprüchlicher Vermittler

Wegen seiner offenen Gesprächskanäle zur Terrorgruppe Hamas führt im Nahostkrieg derzeit kein Weg an Katar vorbei. Doch ganz glücklich ist man in dem kleinen Land mit dieser Rolle auf der großen politischen Bühne nicht

27.11.2023 von Ronny Blaschke

US-Sport und Olympia: Katar hat längst nicht genug

Ein Jahr nach der Fußball-WM richtet Katar seine Sportstrategie neu aus – das Emirat bleibt auf der politischen Bühne omnipräsent. Als sportliches Fernziel ist Olympia anvisiert, der Fokus geht zuvor gen USA und Afrika.

21.11.2023 von Oliver Eberhardt

Wut nicht nur auf die Hamas

Die Nachrichten über einen bevorstehenden Geisel-Deal zwischen Israel und der Hamas mehren sich. Viele Angehörige werfen Regierungschef Netanjahu vor, widersprüchliche Signale über die Kriegsziele zu senden.

12.10.2023 von Peter Steiniger

Besuch von Emir: Gespielte Empörung

Für die Diplomatie in der aktuellen Krise ist Katar unverzichtbar, gerade weil es Einfluss auf die Hamas besitzt. Das spricht die vor dem Emirat buckelnde Politik der Bundesregierung nicht frei.

12.10.2023 von Jana Frielinghaus

Bundesregierung und Parlament in Solidarität mit Israel

Der Bundestag stellt sich einstimmig an die Seite Israels. In einer Erklärung heißt es, Deutschland müsse dem Land »alles Notwendige und Erwünschte« für seine Verteidigung zur Verfügung stellen.

19.07.2023 von Frank Hellmann, Sydney

Fußball-WM der Frauen: Auf dem langen Weg zur Gleichberechtigung

Die Prämien vor der Frauen-WM wurden verdreifacht, liegen aber nur bei einem Viertel der Männer. Steht der Fußballverband Fifa für Fortschritt, verschleppt er die Gleichberechtigung oder scheffelt er wieder nur Geld?

19.07.2023 von Oliver Kern

TV-Rechtepoker auf dem Rücken der WM-Fußballerinnen

Bis einen Monat vor der WM drohte ein TV-Blackout in Westeuropa. Die Fifa und die großen TV-Sender gaben sich gegenseitig die Schuld im Poker zwischen nötiger Frauenförderung und angestrebter Gewinnmaximierung.

08.06.2023 von Hermannus Pfeiffer

Katargate: Korruption trotzt dem Lobbyregister

Vor sechs Monaten wurde die Katar-­Affäre im Europaparlament aufgedeckt. Die Europäische Union ringt noch um Antworten auf ihren größten Korruptionsskandal seit Langem.

16.05.2023 von Cyrus Salimi-Asl

Annalena Baerbock am Persischen Golf

Für Außenministerin Annalena Baerbock ist die Antrittsreise nach Saudi-Arabien und Katar eine schwierige Aufgabe. Berlin setzt auf die Vermittlerrolle der Golfstaaten und auf Energiepartnerschaften. Wären da nicht die Menschenrechte.

13.02.2023 von Peter Steiniger

Fass ohne Boden

Beim belgischen Sozialisten Marc Tarabella klickten die Handschellen. Der Vorwurf lautet Korruption, Geldwäsche und Beteiligung an einer kriminellen Vereinigung.

30.01.2023 von Frank Hellmann, Frankfurt am Main

Geschacher um die Fußballerinnen

Die Weltmeisterschaft in diesem Sommer soll den Fußball der Frauen weiter voranbringen. Wer es zeigt, ist aber noch nicht geklärt, auch weil die FIFA mehr Geld verdienen will. Hilft der Rundfunkstaatsvertrag?

22.01.2023 von Julian Hitschler

Brüssel karikiert sich selbst

Die Europapolitik ist weit weit von den Bürger*innen – doch angesichts des Korruptionsskandals in Brüssel kann sich die politische Klasse der EU nicht über das Desinteresse der Menschen beschweren.

22.01.2023 von Fabian Lambeck, Brüssel

Marokko unter Verdacht

Marokko rückt zunehmend in den Mittelpunkt der EU-Korruptionsaffäre. Das autoritär regierte Königreich soll in ein Netzwerk zur Beeinflussung von Abgeordneten verwickelt sein.

13.01.2023 von Andreas Morbach

Die Suche nach Allianzen gegen die Fifa

Nach der umstrittenen WM überlegt der DFB, wie er mit dem Weltverband Fifa umgehen will. Internationale Allianzen könnten dabei hilfreich sein, findet Deutschlands oberster Fußballfunktionär Bernd Neuendorf.

01.01.2023 von Christian Klemm

Söldner für ein Folterregime

Der Wechsel von Cristiano Ronaldo ist vor allem für die Mächtigen in Saudi-Arabien ein Coup. Wie in Katar versuchen nun die Scheiche, sich von ihrer Schuld frei zu kaufen.

26.12.2022 von Frank Hellmann

Die grenzenlose Gier der Fifa

Weil die Fifa die WM in Katar als vollen Erfolg verbuchte, soll der Turnus auf drei Jahre verkürzt werden. Nebenbei könnten Wettbewerbe folgen, die keiner braucht. Und unliebsame Kritiker könnten in den Hintergrund gedrängt werden.

22.12.2022 von Fabian Lambeck, Brüssel

Mit dem Geldkoffer durch Brüssel

In der Korruptionsaffäre um EU-Parlamentsvize Eva Kaili kommen immer mehr schmutzige Details ans Licht. Auch der Kreis der Verdächtigen wird größer.

19.12.2022 von Frank Hellmann, Doha

Messis himmelblaue Krönungsmesse

Der sechsmalige Weltfußballer erklimmt den höchsten Gipfel und verspürt keine Neigung, die Karriere im Nationaltrikot zu beenden – gegen eine katarische Vereinnahmung wehrt er sich auch nicht.

19.12.2022 von Alexander Ludewig

Schrecken ohne Ende: Die Fifa unter Gianni Infantino

Was bleibt von der Fußball-WM? Von allen Boykottaufrufen ist der gegen die Fifa der wirksamste. Trotz eines finanziellen Rekordergebnisses weigert sich der Weltverband, Verantwortung für Menschenrechte zu übernehmen.

18.12.2022 von Frank Hellmann, Doha

Kick in der Kunstwelt

Bombastische Stadien und organisierte Fröhlichkeit: Fifa-Präsident Gianni Infantino hatte die größte Show der Erde angekündigt, die hat er in Katar auch bekommen. Dazu gab es eine Menge Doppelmoral – auch aus Deutschland.

18.12.2022 von Frank Hellmann, Doha

Unter den Größten

WM-Dritter 1998, Vizeweltmeister 2018 und nun wieder Platz drei: Das kleine Land Kroatien spielt ganz vorne mit beim Weltturnier. Überraschungsteam Marokko zeigt sich als schlechter Verlierer.

18.12.2022 von Frank Hellmann, Doha

Lionel Messi führt Argentinien zum Titel

Das dramatische WM-Finale musste erst ins Elfmeterschießen gehen, bis der Sieger feststand. Für Argentinien ist es der dritte Titel, für Kapitän Lionel Messi die lang ersehnte Krönung seiner Karriere.

16.12.2022 von Frank Hellmann, Doha

Ganz oben sind die Altbekannten

Eine Technische Studiengruppe unter der Leitung von Jürgen Klinsmann lobt die Fortschritte in Afrika und Asien bei der Fußball-WM. Aber noch immer geben Topnationen wie Frankreich oder Argentinien die Trends vor.

16.12.2022 von Hans-Dieter Schütt

»Man muss sich ein Herz fassen«

Lehren aus Katar: Der Sport gehorcht dem Markt, nicht der Zivilgesellschaft. Sein Gehorsam ist vorauseilend. Ein Spieler verkauft sich und wird verkauft. Und wir kaufen ihm das ab – ein Gespräch mit Albert Ostermaier

15.12.2022 von Ronny Blaschke

Machtverlagerung nach Osten in Politik und Fußball

Firmen aus China bauten das WM-Finalstadion und einige Fandörfer – sie gehören inzwischen außerdem zu den wichtigsten Fifa-Sponsoren. Auch der Besuch von Xi Jinping in Saudi-Arabien während der WM war kein Zufall.

15.12.2022 von Frank Hellmann, Al Khor

Das Kalkül des Weltmeisters

Für den ersten afrikanischen Halbfinalisten einer WM geht es gegen Kroatien noch um Platz drei. Im Endspiel kommt es zum Duell zweier Stars, die von katarischem Geld leben. Ein Staatspräsident möchte auch profitieren.

15.12.2022 von Noah Kohn

Stell dir vor, es ist WM – und keiner schaut zu

Es sind nicht nur die Diskussionen um die Menschenrechtslage im Emirat, die in Deutschland dazu führen, dass sehr viel weniger Menschen bei den Spielen dieser WM vor dem Fernseher sitzen.

14.12.2022 von Christian Hollmann, Doha

Der nächste große Preis

WM-Gastgeber Katar könnte seine Fühler schon bald nach der nächsten großen internationalen Sportveranstaltung ausstrecken. Nach bislang zwei vergeblichen Anläufen wird nun eine weitere Olympiabewerbung von Doha erwartet.

14.12.2022 von Frank Hellmann, Doha

Lionel Messi: Ein Schritt vor der Krönung

Zur Erfüllung seiner Mission hat Argentiniens Weltstar mit seinem Trainer Lionel Scaloni und seinem Sturmpartner Julian Alvarez wichtige Verbündete bekommen. Das Finale wird dann vermutlich Messis letztes WM-Spiel sein.

14.12.2022 von Christoph Ruf

Nichts ist weltmeisterlich

Fragt man bei der Fußballbasis in Deutschland nach, dann ist die WM in Katar die uninteressanteste in der Geschichte des Fußballs. Die Kritik am Weltverband Fifa ebbt nicht ab.

12.12.2022 von Tom Mustroph

Ablenkungsmanöver Sport

Paris St. Germain ist in katarischem Besitz, der englische Klub Newcastle United gehört Saudi-Arabien: Arabische Länder investieren in den Weltsport, um ihr Image zu verbessern und Menschenrechtsverletzungen zu kaschieren.

12.12.2022 von Ronny Blaschke

Marokko symbolisiert den arabischen Aufbruch

Rund 1,5 Millionen Menschen in Deutschland haben ihre familiären Wurzeln in der arabischen Welt. Was bedeutet die erste Fußball-WM in der arabischen Welt für die Diaspora in Europa?

11.12.2022 von Fabian Lambeck

Transparenz fehlt

Der Korruptionsskandal im EU-Parlament legt die eklatanten Mängel bei den Transparenzregeln offen.

11.12.2022 von Fabian Lambeck, Brüssel

Korruptionsskandal erschüttert Brüssel

EU-Parlaments-Vize Eva Kaili soll im Auftrag Katars politische Entscheidungen beeinflusst haben. Doch über eine Verschärfung der Transparenzregeln sind sich die EU-Parlamentarier uneins.

09.12.2022 von Ronny Blaschke, Doha

Bloß keine Kontroverse

In Katar ist Pressefreiheit ein Fremdwort, übermäßige Kritik verboten. Und auch der mittlerweile mildere Umgang mit WM-Journalisten dürfte eher ein für Katar so typisches Feigenblatt sein als ein Zeichen echten Wandels.

09.12.2022 von Jürgen Roth

Knockout in Katar

Sprachliche Schlaglöcher pflastern Claudia Neumanns Weg an die Spitze der deutschen Mikrofonartisten, das kann man neu demütig bewundern. Wie auch die vielen anderen Höchstleistungen in der TV-WM-Berichterstattung.

08.12.2022 von Ronny Blaschke, Doha

Die Breite des Sports

Mit der Förderung des Breitensports will die katarische Herrscherfamilie das Gesundheitssystem entlasten. Während das für Frauen neue Freiräume bietet, bleiben die vielen Arbeitsmigranten weitgehend ausgeschlossen.

07.12.2022 von Frank Hellmann, Doha

Auf der anderen Seite der Glitzerwelt

Tausende Arbeitsmigranten strömen täglich in ein Cricket-Stadion in Asian Town am Rande von Doha, um gebannt die WM zu verfolgen. Sie sitzen auf heruntergetrampeltem Gras – und sind abgelenkt vom beschwerlichen Alltag.

06.12.2022 von Maik Rosner, Doha

Neymar und Brasilien wollen Pelé den Titel schenken

Nach dem teils rauschhaften Auftritt im Achtelfinale scheint die Seleção bereit zu sein, nach 20 Jahren mal wieder einen WM-Titel zu gewinnen. Zusätzlich angetrieben wird sie von Pelés schwerer Krebserkrankung.

06.12.2022 von Frank Hellmann, Doha

Der DFB muss sich neu erfinden

Die Ära von Supermanager Oliver Bierhoff ist nach 18 Jahren vorbei, auch der Bundestrainer könnte gehen. Aber es geht nicht nur um Personen, es braucht auch neue Konzepte. Das zeigt vor allem der Blick auf den Nachwuchs.

05.12.2022 von Maik Rosner, Doha

Kylian Mbappé: Der König von Katar

Frankreich besiegt Polen mit 3:1 und trifft im Viertelfinale auf England. Maßgeblich am Erfolg beteiligt ist Kylian Mbappé mit seinen beiden Toren. Schon jetzt überstrahlt der 23-Jährige alle anderen Spieler bei diesem Turnier.

05.12.2022 von Frank Hellmann, Doha

Urlaub im Container

Das Leben in den spartanisch anmutenden Fandörfern von Doha bietet mehr Vielfalt, als sich auf den ersten Blick vermuten lässt: Bewohner von drei Kontinenten erzählen von ihren Erfahrungen.

04.12.2022 von Christoph Ruf

Freund Kapitalismus hat Symptome

Wäre der Kapitalismus ein Mensch, würde man ihn nach kurzer ärztlicher Untersuchung in die nächste Klinik schicken. Und ihn so schnell nicht wieder entlassen, meint Christoph Ruf.

02.12.2022 von Maik Rosner, Al-Chaur

DFB-Elf am Boden angekommen

In die Enttäuschung über das erneute WM-Aus nach der Gruppenphase mischt sich bei der DFB-Elf sofort die Debatte über inhaltliche und personelle Konsequenzen. Welche gezogen werden, bleibt vorerst offen.

Hilf mit bei einer solidarischen Finanzierung von linkem Journalismus.

Klar, 2 Euro hab ich!