Templin: Polizei hängte Anti-Nazi-Plakate ab

Templin. Die Polizeiinspektion Uckermark hat am vergangenen Sonnabend Plakate mit der Aufschrift »Templin ist bunt« vom Rathaus der Kleinstadt im nördlichen Brandenburg abgenommen. Mit den Plakaten hatten die Stadtverordneten gegen eine NPD-Demonstration protestieren wollen. Laut »Nordkurier« begründete die Polizei dies mit »Deeskalation« und Hinweis auf das Versammlungsrecht. Wie Bürgermeister Detlef Tabbert (LINKE) bekräftigte, halten die Stadtvertreter die Maßnahme der Polizei für »überzogen«. nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung