Windkraftanlagen liefern immer mehr Strom

Bayreuth. Die Stromproduktion aus den Windkraftwerken vor der deutschen Küste ist 2015 stark gestiegen. Die Anlagen in der Nordsee lieferten 7,4 Terawattstunden Strom und damit fast das Sechsfache des Vorjahreswertes, wie der Netzbetreiber Tennet mitteilte. Das sind 9,6 Prozent des deutschen Windstroms. Dazu kommen 0,8 Terawattstunden aus den Windkraftwerken auf der Ostsee. Lex Hartmann, Mitglied der Tennet-Geschäftsführung sagte, nun müssten die Erzeugungskapazitäten der Offshore-Windparks nachziehen. Ende 2015 lagen sie bei 3000 Megawatt - 1300 Megawatt unterhalb der Übertragungsmöglichkeiten. Im Dezember leisteten die Windparks im Durchschnitt 1733 Megawatt. Ein konventionelles Großkraftwerk liegt bei 800 bis 1200 Megawatt. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung