Scholz für schwarz-rot-grünen Gauck-Nachfolger

Berlin. Der Hamburger Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) plädiert für einen gemeinsamen Kandidaten von SPD, Union und Grünen für die Nachfolge von Bundespräsident Joachim Gauck »Es wäre schön, wenn sich die Regierungsparteien CDU/CSU und SPD auf jemanden verständigen könnten, am liebsten gemeinsam mit den Grünen«, sagte Scholz der »Welt am Sonntag«. Für das Amt des Bundespräsidenten solle nach einer Integrationsfigur gesucht werden, sagte der stellvertretende SPD-Vorsitzende. »Natürlich muss eine solche Figur kein politisches Neutrum sein, sondern kann eine parteipolitische Vergangenheit haben.« Sympathien ließ Scholz für die Nominierung einer Frau erkennen. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung