Inflation nahm im Juli leicht zu

Wiesbaden. Die Inflation in Deutschland hat im Juli erneut leicht angezogen. Die Verbraucherpreise legten um 0,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat zu, wie das Statistische Bundesamt nach vorläufigen Berechnungen mitteilte. Im Juni hatte das Plus 0,3 Prozent betragen. Gedrückt wurde der Wert von den Energiepreisen: Haushaltsenergie und Kraftstoffe wurden um sieben Prozent billiger. Dagegen verteuerten sich Nahrungsmittel um 1,1 Prozent. In den vorangegangenen Monaten war die Inflationsrate sehr gering ausgefallen. AFP/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung