Eurostaaten machen weniger Schulden

Berlin. Die Staaten des Euroraums haben 2015 weniger Schulden gemacht als ein Jahr zuvor. Ihr Haushaltdefizit verringerte sich von 2,6 auf 2,1 Prozent der Wirtschaftsleistung, wie die EU-Statistikbehörde Eurostat am Freitag mitteilte. Am höchsten war das Defizit weiterhin in Griechenland. Es machte 7,5 Prozent aus. Auch hatte Athen mit 177,4 Prozent der Wirtschaftsleistung die höchste Schuldenquote, gefolgt von Italien (132,3 Prozent) und Portugal (129 Prozent). Im Schnitt beliefen sich die Schulden in der Eurozone auf 90,4 Prozent. nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung