Senat findet keine Gebäude für Kältehilfe

Der rot-rot-grüne Senat hat Probleme, mehr Plätze bei der Kältehilfe zu schaffen. »Das ist schwieriger, als ich mir vorgestellt habe«, sagte Sozialsenatorin Elke Breitenbach (LINKE) am Donnerstag im Abgeordnetenhaus. Es scheitere nicht am Geld, sondern an fehlenden Immobilien. Mitte Januar stehen Breitenbach zufolge rund 820 Notschlafplätze für Obdachlose zur Verfügung. In seinem 100-Tage-Programm hat sich der Senat die Aufstockung auf 1000 Plätze vorgenommen. »Ich bin zuversichtlich, dass wir in den nächsten Wochen weitere Plätze schaffen werden und an die Zahl von 1000 rankommen«, sagte die Senatorin. dpa/nd

Weitere Berlin-Themen:

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung