Warnstreik legt Filialen der Postbank lahm

  • Lesedauer: 1 Min.

Mit ihrem dritten Warnstreik in den laufenden bundesweiten Tarifverhandlungen hat die Gewerkschaft ver.di die meisten Filialen der Postbank im Großraum Berlin lahmgelegt. Nur drei der 42 Filialen im Großraum Berlin hätten am Montag überhaupt geöffnet, so eine Postbank-Sprecherin. Nach ver.di-Angaben trafen sich am Montagmorgen rund 400 Mitarbeiter zu einem Streikfrühstück. Etwa 350 versammelten sich nach Angaben einer Sprecherin am Mittag vor dem Raum, in dem die Tarifpartner verhandelten. Nach Angaben von Postbank und ver.di gab es bis zum Nachmittag keine neuen Ergebnisse bei den Verhandlungen. Es drohen mehrtägige Streiks. dpa/nd

App »nd.Digital«

In der neuen App »nd.Digital« lesen Sie alle Ausgaben des »nd« ganz bequem online und offline. Die App ist frei von Werbung und ohne Tracking. Sie ist verfügbar für iOS (zum Download im Apple-Store), Android (zum Download im Google Play Store) und als Web-Version im Browser (zur Web-Version). Weitere Hinweise und FAQs auf dasnd.de/digital.

Das beste Mittel gegen Fake-News und Rechte Propaganda: Journalismus von links!

In einer Zeit, in der soziale Medien und Konzernmedien die Informationslandschaft dominieren, rechte Hassprediger und Fake-News versuchen Parallelrealitäten zu etablieren, wird unabhängiger und kritischer Journalismus immer wichtiger.

Mit deiner Unterstützung können wir weiterhin:


→ Unabhängige und kritische Berichterstattung bieten.
→ Themen abdecken, die anderswo übersehen werden.
→ Eine Plattform für vielfältige und marginalisierte Stimmen schaffen.
→ Gegen Falschinformationen und Hassrede anschreiben.
→ Gesellschaftliche Debatten von links begleiten und vertiefen.

Sei Teil der solidarischen Finanzierung und unterstütze das »nd« mit einem Beitrag deiner Wahl. Gemeinsam können wir eine Medienlandschaft schaffen, die unabhängig, kritisch und zugänglich für alle ist.

Vielen Dank!

Unterstützen über:
  • PayPal