Werbung

Brasilianischer Kampftanz in Magdeburg

  • Lesedauer: 1 Min.

Magdeburg. Salti, Kicks und brasilianische Gesänge: Die tänzerisch-akrobatische Kampfkunst Capoeira ist in Deutschland längst angekommen. »Capoeira bietet die Möglichkeit, den persönlichen Stil, die ganz individuelle Mischung von Akrobatik, Kampf und Tanz zum Ausdruck zu bringen«, sagte Martin Eschner, der die Gruppe »Capoeira Unicar« trainiert. 40 bis 50 Sportbegeisterte gehören dazu. Im Training für Kinder, Studenten und Berufstätige lernen die Capoeiristas nicht nur Akrobatikkunststücke, Kampfsporttritte und Ausweichmanöver: Auch brasilianische Traditionen und Lieder sind Bestandteile - und der Gemeinschaftsgedanke. »Capoeira ist kein Soloprogramm, sondern bildet die Kommunikation zweier Menschen ab - jede Bewegung ist eine Reaktion auf die Bewegung des anderen«, so Eschner. dpa/nd Foto: dpa/Klaus-Dietmar Gabbert

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung