Vorkaufsrecht für 265 Wohnungen ausgeübt

Erfolg für Mieter in zwei Bezirken. Die ausgeübten Vorkaufsrechte in der Böhmischen Straße/Thiemannstraße in Neukölln und der Seestraße/Turiner Straße in Mitte können rechtskräftig werden, teilten die Bezirke am Dienstag mit. Der Käufer, ein dänischer Pensionsfonds, hat schriftlich den Verzicht auf Rechtsmittel bekundet. Der Verkäufer hat eine solche Erklärung ebenfalls angekündigt. »Ich freue mich sehr, dass insgesamt 265 Haushalte nun im sicheren Hafen der städtischen Wohnungswirtschaft gelandet sind. Mitte und Neukölln haben sich im Prozess eng abgestimmt und gemeinsam mit dem Erwerber verhandelt«, so Ephraim Gothe (SPD), Stadtentwicklungsstadtrat von Mitte.»Ich bin sehr erleichtert, dass den Bewohner*innen eine monate- oder gar jahrelange Hängepartie erspart bleibt«, sagt sein Neuköllner Amtskollege Jochen Biedermann (Grüne). nic

Weitere Berlin-Themen:
  • ndPodcast
    Eine Rückschau vorm nahenden Rote Brause Jubiläum / Außerdem: Protest gegen Humboldt-Forum / Durchsuchungen wegen rassistischer Polizeichats / Berliner Mieter*innengewerkschaft verklagt Blaczko-Immobilien
    • Länge: 00:14:26 Stunden

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung