Warnemünde muss Heringsfest absagen

Rostock. Erstmals in seiner 16-jährigen Geschichte ist das Warnemünder Heringsfest abgesagt worden. Das für das Wochenende geplante Fest könne wegen der geringen Fangmenge der Warnemünder Fischer nicht in gewohnter Qualität stattfinden, sagte Inga Knospe vom Rostocker Großmarkt am Dienstag. Die Hauptsaison für Heringsfang an der Ostseeküste war dieses Jahr ungewöhnlich kurz. In der westlichen Ostsee war die Fangmenge 2019 um 48 Prozent im Vergleich zu 2018 abgesenkt worden. Dabei hat Mecklenburg-Vorpommern mit 3000 Tonnen den größten Teil der deutschen Quote von 4900 Tonnen abbekommen. Vor 20 Jahren war die Quote mit 97 500 Tonnen fast 20-mal so hoch. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung