Erntebericht: Cem Özdemir, Croupier der Agrarwende

Der Erntebericht des Landwirtschaftsministers klässt wichtige Fragen offen

»Ernten werden zum Lotteriespiel«, sagt Landwirtschaftsminister Cem Özdemir (Grüne) mit Blick auf den Klimawandel und die Erntebilanz 2023. Tatsächlich: Dürren, Hitzewellen und Starkregen häufen sich, und teils unterscheiden sich die Bedingungen von einem Landkreis zum nächsten gravierend. Großen Respekt verdienen daher Landwirte, denen es gelungen ist, die Getreidespeicher wieder ordentlich zu füllen, auch wenn der Bauernverband in seiner Bilanz mehr auf die Problembereiche hinwies.

Wenn Özdemir jetzt sagt, man müsse die richtigen Lehren ziehen, greift man sich an den Kopf. Es ist lange klar, dass es beim Wasserverbrauch, bei Anbautechniken und der Massentierhaltung Veränderungen braucht. Die Landwirtschaft bekommt die Wetterextreme am unmittelbarsten zu spüren, aber sie ist auch Treiber des Klimawandels. Die Herausforderungen können nicht auf die Schultern der einzelnen Landwirte abgeladen werden, sondern es braucht politische Eingriffe. Doch wie seinen Vorgängern fehlt es Özdemir an echtem Reformwillen. Er gleicht dem Croupier im Kasino, der nur auf den regelgerechten Ablauf des Glücksspiels achtet.

#ndbleibt – Aktiv werden und Aktionspaket bestellen
Egal ob Kneipen, Cafés, Festivals oder andere Versammlungsorte – wir wollen sichtbarer werden und alle erreichen, denen unabhängiger Journalismus mit Haltung wichtig ist. Wir haben ein Aktionspaket mit Stickern, Flyern, Plakaten und Buttons zusammengestellt, mit dem du losziehen kannst um selbst für deine Zeitung aktiv zu werden und sie zu unterstützen.
Zum Aktionspaket

Linken, unabhängigen Journalismus stärken!

Mehr und mehr Menschen lesen digital und sehr gern kostenfrei. Wir stehen mit unserem freiwilligen Bezahlmodell dafür ein, dass uns auch diejenigen lesen können, deren Einkommen für ein Abonnement nicht ausreicht. Damit wir weiterhin Journalismus mit dem Anspruch machen können, marginalisierte Stimmen zu Wort kommen zu lassen, Themen zu recherchieren, die in den großen bürgerlichen Medien nicht vor- oder zu kurz kommen, und aktuelle Themen aus linker Perspektive zu beleuchten, brauchen wir eure Unterstützung.

Hilf mit bei einer solidarischen Finanzierung und unterstütze das »nd« mit einem Beitrag deiner Wahl.

Unterstützen über:
  • PayPal