Werbung

Nicht trotz, sondern wegen

Pauline Jäckels über das jüngste Umfragehoch der Freien Wähler

  • Pauline Jäckels
  • Lesedauer: 1 Min.

Welche Rolle Antisemitismus heute in Deutschland spielt, wird dieser Tage wieder deutlich. Knapp eine Woche nach Hubert Aiwangers Antisemitismus-Affaire genießen die Freien Wähler ein Umfragehoch. Vier Prozentpunkte gewann die rechtskonservative Partei, seitdem bekannt wurde, dass der FW-Parteichef als Jugendlicher im Hitlerlook zu Schule ging und antisemitische Flugblätter mit sich trug.

Nein, nicht trotz, sondern wegen seiner rechten Gesinnung, der Aiwanger schon als Jugendlicher anhing, gewinnt er unter bayrischen Wählern an Beliebtheit. Nicht trotz, sondern wegen seiner rechtspopulistischen Rhetorik wird er in Gillamoos biertrunken bejubelt, nachdem er sich erfolgreich als Opfer einer Hetzkampagne inszeniert hat.

Einem alten weißen Mann in Lederhosen wird die antisemitische »Jugendsünde« schnell verziehen, auch wenn er immer noch durch rechte Aussagen auffällt. Selbst Vize-Ministerpräsident darf er bleiben. Die palästinensische Journalistin Nemi El-Hassan dagegen verlor wegen einer Hetzkampagne der Bild 2021 ihren Job, weil sie als Jugendliche auf einer Demo war, bei der andere Teilnehmer antisemitische Aussagen tätigten.

Abonniere das »nd«
Linkssein ist kompliziert.
Wir behalten den Überblick!

Mit unserem Digital-Aktionsabo kannst Du alle Ausgaben von »nd« digital (nd.App oder nd.Epaper) für wenig Geld zu Hause oder unterwegs lesen.
Jetzt abonnieren!

Linken, unabhängigen Journalismus stärken!

Mehr und mehr Menschen lesen digital und sehr gern kostenfrei. Wir stehen mit unserem freiwilligen Bezahlmodell dafür ein, dass uns auch diejenigen lesen können, deren Einkommen für ein Abonnement nicht ausreicht. Damit wir weiterhin Journalismus mit dem Anspruch machen können, marginalisierte Stimmen zu Wort kommen zu lassen, Themen zu recherchieren, die in den großen bürgerlichen Medien nicht vor- oder zu kurz kommen, und aktuelle Themen aus linker Perspektive zu beleuchten, brauchen wir eure Unterstützung.

Hilf mit bei einer solidarischen Finanzierung und unterstütze das »nd« mit einem Beitrag deiner Wahl.

Unterstützen über:
  • PayPal