Juden

So real

Nationalsozialisten brannten 1938 die Große Synagoge in Erfurt nieder. Ein Geschichtsprojekt hat das Gebäude jetzt virtuell rekonstruiert

Sebastian Haak, Erfurt

Der letzte Wulkower

Der 96-jährige Überlebende Hanuš Hron berichtet auf einer antifaschistischen Wanderung von seiner Lagerzeit

Martin Kröger, Wulkow

Trauer, Verzweiflung, Wut

Der rechtsterroristische Anschlag in Halle jährt sich zum zweiten Mal. Betroffene beklagen fehlende Solidarität vonseiten der Politik

Max Zeising, Halle

Der paradoxe Jude

Ein Diskurs über Definierwütigkeit und Identitäten

Alexander Estis

Oh Sachsen, deine jüdische Seele

»Perspektiven Jüdischer Geschichten und Gegenwarten« könnten Beginn einer vertieften Begegnung Dresdens mit seiner jüdischen Vergangenheit und Bevölkerung sein

Beatrice Fischer

Der Höllenschlund

Vor 80 Jahren begannen Massenerschießungen von Juden in der Nähe von Kiew. Das Erinnern an die Gräuel fällt bis heute schwer

Johanna Bussemer

Träume nicht, lebe!

Maxim Billers »Der falsche Gruß« ist ein Sittenbild des Kulturbetriebs - und gleichzeitig viel mehr

Frank Jöricke

Ein Desaster

Nach den Anschlägen am 1. September gab es in ideologiekritischen Kreisen einen Bruch - die intellektuelle Bilanz ist ernüchternd, fortan herrschte Bekenntniszwang.

Ilse Bindseil

Deutsche Kontinuitäten

Das Gedenken an den Holocaust verhindere eine Erinnerung an die Opfer des Kolonialismus, lautet eine zurzeit heftig debattierte These. Doch die führt in die Irre

Robert Heinze

Zwischen Shoah und Alltag

Das Jüdische Filmfestival Berlin Brandenburg zeigt vielfältiges jüdisches Leben – zum ersten Mal ohne Gründerin Nicola Galliner

Kira Taszman

Unaufgeräumte Vergangenheit

In seinem neuen Buch »Tränen ohne Trauer« will Per Leo mit der deutschen Holocaust-Gedenkkultur aufräumen. Seine Thesen fügen sich in eine Debatte, die inzwischen als neuer Historikerstreit bezeichnet wird - und für eine erinnerungspolitische Wende sorgen dürfte

Tom Wohlfarth

Hommage an jüdischen Friedhof

Wochenende mit Fotografie, Installationen, Musik und Performances auf Künstlerhof im Oderbruch

Inga Dreyer