Impfung gegen Schweinegrippe gesichert

  • Lesedauer: 1 Min.

Berlin (epd/ND). Im Herbst können sich alle Versicherten gegen Schweinegrippe impfen lassen. Das Bundeskabinett stimmte am Mittwoch in Berlin einer Verordnung zu, wonach die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten für die Hälfte der Versicherten, rund 35 Millionen Bürger, tragen müssen. Die Bundesregierung rechnet dafür mit Kosten von bis zu einer Milliarde Euro. Sollten mehr Menschen geimpft werden, kommt der Staat auf. Wenn der Impfstoff voraussichtlich ab Ende September/Anfang Oktober nach und nach ausgeliefert wird, sollen nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums zunächst besonders gefährdete Bevölkerungsgruppen geimpft werden. Dazu gehören Personen mit chronischen Erkrankungen Schwangere und besonders exponierte Berufsgruppen, also Beschäftigte im Gesundheitswesen, bei der Polizei und der Feuerwehr. Jeder, der geimpft werden möchte, werde eine Impfung bekommen, versicherte Gesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD). Denn dies sei der beste Schutz gegen die neue Influenza A (H1N1). Mit Stand von Dienstag gab es in Deutschland 12 500 Schweinegrippe-Fälle.

Werde Mitglied der nd.Genossenschaft!
Seit dem 1. Januar 2022 wird das »nd« als unabhängige linke Zeitung herausgeben, welche der Belegschaft und den Leser*innen gehört. Sei dabei und unterstütze als Genossenschaftsmitglied Medienvielfalt und sichtbare linke Positionen. Jetzt die Beitrittserklärung ausfüllen.
Mehr Infos auf www.dasnd.de/genossenschaft

Linken, unabhängigen Journalismus stärken!

Mehr und mehr Menschen lesen digital und sehr gern kostenfrei. Wir stehen mit unserem freiwilligen Bezahlmodell dafür ein, dass uns auch diejenigen lesen können, deren Einkommen für ein Abonnement nicht ausreicht. Damit wir weiterhin Journalismus mit dem Anspruch machen können, marginalisierte Stimmen zu Wort kommen zu lassen, Themen zu recherchieren, die in den großen bürgerlichen Medien nicht vor- oder zu kurz kommen, und aktuelle Themen aus linker Perspektive zu beleuchten, brauchen wir eure Unterstützung.

Hilf mit bei einer solidarischen Finanzierung und unterstütze das »nd« mit einem Beitrag deiner Wahl.

Unterstützen über:
  • PayPal