Hitlergruß vor dem Reichstag

Berlin (ND/dpa). Die Polizei hat am Sonntagnachmittag zwei Männer aus Sachsen festgenommen, die vor dem Berliner Reichstag einen Hitlergruß gezeigt hatten. Wie die Beamten am Montag mitteilten, standen die alkoholisierten Täter vor einer Absperrung des Gebäudes und überdies unmittelbar neben einem dort geparkten Polizeiwagen. Die beiden Männer im Alter von 25 und 35 Jahren hatten den verbotenen Gruß aus einer Besucher-Gruppe heraus gezeigt und sich dabei auch noch mit einem Handy fotografiert. Die Polizei beschlagnahmte das Mobiltelefon als Beweismittel. Das Landeskriminalamt ermittelt nun wegen Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung