Werbung

Vietnam zahlte an Piraten

  • Lesedauer: 1 Min.

Hanoi (AFP/ND). Eine vietnamesische Reederei hat für die Befreiung einer 24-köpfigen Schiffsbesatzung aus der Hand somalischer Piraten ein Lösegeld von zwei Millionen Dollar gezahlt. Nur so habe der unter mongolischer Flagge fahrende Frachter »Hoang Son Sun« befreit werden können, sagte der Vizechef des Unternehmens, Nguyen Truong Son, am Montag gegenüber AFP. Die Besatzung sei am Freitag am Flughafen von Hanoi gelandet. Sie werde seither medizinisch untersucht. Nach Angaben der EU-Antipiratenmission war der Frachter am 20. Januar entführt worden.

Nach Angaben der Überwachungsorganisation Ecoterra haben somalische Seeräuber derzeit rund fünfzig Schiffe und mehr als 500 Geiseln in ihrer Gewalt. Die Vereinten Nationen registrierten in den ersten sechs Monaten dieses Jahres 171 Angriffe.

#ndbleibt – Aktiv werden und Aktionspaket bestellen
Egal ob Kneipen, Cafés, Festivals oder andere Versammlungsorte – wir wollen sichtbarer werden und alle erreichen, denen unabhängiger Journalismus mit Haltung wichtig ist. Wir haben ein Aktionspaket mit Stickern, Flyern, Plakaten und Buttons zusammengestellt, mit dem du losziehen kannst um selbst für deine Zeitung aktiv zu werden und sie zu unterstützen.
Zum Aktionspaket

Linken, unabhängigen Journalismus stärken!

Mehr und mehr Menschen lesen digital und sehr gern kostenfrei. Wir stehen mit unserem freiwilligen Bezahlmodell dafür ein, dass uns auch diejenigen lesen können, deren Einkommen für ein Abonnement nicht ausreicht. Damit wir weiterhin Journalismus mit dem Anspruch machen können, marginalisierte Stimmen zu Wort kommen zu lassen, Themen zu recherchieren, die in den großen bürgerlichen Medien nicht vor- oder zu kurz kommen, und aktuelle Themen aus linker Perspektive zu beleuchten, brauchen wir eure Unterstützung.

Hilf mit bei einer solidarischen Finanzierung und unterstütze das »nd« mit einem Beitrag deiner Wahl.

Unterstützen über:
  • PayPal