»Neues Brecht-Bild«

Festival Augsburg

Das Augsburger Brechtfestival stellt im Februar den »jungen Brecht« in den Mittelpunkt. »Wir wollen ein neues Brecht-Bild kreieren und uns auf seine Werke fokussieren«, sagte am Dienstag der Festivalleiter Joachim Lang. Höhepunkte seien die Neuinszenierung von »Baal« und die Uraufführung von Bertolt Brechts erstem Drama »Die Bibel«. Bewährte Formate wie die lange Brecht-Nacht oder der Poetry-Slam bleiben erhalten. Die Initiatoren erwarten vom 1. bis zum 10. Februar rund 8000 Zuschauer. Anders als bisher wird das Festival bei seiner vierten Auflage mit dem Theater Augsburg zusammenarbeiten. In den Jahren 2010 bis 2012 ging es beim Brechtfestival um die Themen Film, Musik und Politik. dpa

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung