Hoeneß-Affäre schadet der Union

Berlin (dpa/nd). Die Steueraffäre um FC-Bayern-Präsident Ulrich Hoeneß hinterlässt nun auch in der Wählergunst Spuren bei CDU/CSU. Zum ersten Mal in diesem Jahr rutscht die Union bei Forsa von 43 auf 39 Prozent. Die FDP bleibt bei fünf Prozent. Wie in der Vorwoche wollen 23 Prozent für die SPD stimmen, 14 Prozent für die Grünen. Die Linkspartei kann um einen Punkt auf acht Prozent zulegen.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung