Lubricat »Im toten Winkel«

»Wir leben nicht in der Krise, wir leben in der Katastrophe.« Das ist der Ansatz für das Ensemble Lubricat, drei Lesarten eines Textes des im Pariser Exil lebenden kritischen Soziologen und Philosophen Maurizio Lazzarato unter dem Titel ihrer performativen Reihe »Im toten Winkel« in drei Etappen über sechs Monate für die Bühne umzusetzen.

Lazzarato, der in Italien an der sozialen Bewegung Autonomia Operaia beteiligt war, die sich in den 70er Jahren aus Arbeitern, Studenten und Jugendlichen zusammensetzte, beschäftigt sich in seinem Text, den er für Lubricat und ihren Kreuzberger Spielort »Vierte Welt« schrieb, mit der »Struktur der Verschuldung von Staat und Individuen«.

Die erste Version von und mit Judith van der Werff und Marcus Reinhardt, inszeniert von Dirk Cieslak, wird am 21. und 22. November um 20 Uhr in »Vierte Welt«, Neues Zentrum Kreuzberg, Galerie 1. OG, Adalbertstraße 96, zu sehen sein. Karten (11, erm. 3 Euro) unter karten@viertewelt.de oder Tel.: 0157/88 44 09 41. Version zwei und drei sind für Februar und Mai 2014 geplant. nd/Tirado

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung