Muslim soll Schützenkönig bleiben

Düsseldorf. Der muslimische Schützenkönig Mithat Gedik soll nach dem Willen des Präses im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften, Monsignore Robert Kleine, seinen Titel behalten dürfen. Der 33-jährige Deutsch-Türke sei Schützenkönig im ostwestfälischen Werl »und soll auch Schützenkönig bleiben«, sagte der katholische Theologe der »Rheinischen Post«. Der Dachverband der Schützenbruderschaften hatte Gedik nicht als Schützenkönig anerkannt und ihm die Teilnahme am Bezirksschützenfest untersagt. Laut Satzung dürften die katholischen Schützenvereine ausschließlich Christen aufnehmen. epd/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung