Irans Präsident gratuliert Juden zum Neujahrsfest

Teheran. Der iranische Präsident Hassan Ruhani hat den Juden zu ihrem Neujahrsfest gratuliert. »L’Shanah Tovah«, schrieb er auf seiner Twitter Seite. Außerdem hoffte er, dass »«die gemeinsamen abrahamitischen Wurzeln» den Respekt vertiefen und zu Frieden und Toleranz führen. Iran hat Israel nicht diplomatisch anerkannt. Die Schärfe in der Rhetorik gegen Israel ist aber nach dem Amtsantritt von Ruhani vor zwei Jahren zurückgegangen. Ungeachtet dessen kritisiert Ruhani die israelische Politik. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung