Sanierung bis zum jüngsten Tag

Hamburg. Blick in die bislang unsanierte Weströhre des alten Elbtunnels in Hamburg. Der denkmalgeschützte Tunnel wird bereits seit Mitte der 1990er Jahre aufwendig restauriert, ursprünglich sollten die Arbeiten zum 100. Geburtstag des Tunnels im Jahr 2011 beendet sein - veranschlagte Kosten: 17 Millionen Euro. Vor wenigen Tagen wurde mitgeteilt, dass sich allein die Kosten für die Instandsetzung der Oströhre auf 60 Millionen Euro belaufen. Als Grund nannte die Hamburger Hafenverwaltung, die den Tunnel verwaltet, dass bei den Arbeiten im Boden des Tunnels zentnerschwere Eisenbarren gefunden wurden, die in den alten Bauplänen des Elbtunnels nicht verzeichnet sind. dpa/nd Foto: dpa/Axel Heimken

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung