Konzerte gegen Hetze

Opernkonferenz

Namhafte deutsche Opernhäuser wehren sich gegen ausländerfeindliche Stimmungsmache. Unter dem Slogan »Oper ohne Grenzen - Konzert für eine offene Kultur« hat die deutschsprachige Opernkonferenz am Montag in Dresden eine Konzertreihe angekündigt, die am 12. Februar in der Elbestadt ihre Premiere haben soll.

Der Theaterplatz vor der Semperoper ist seit mehr als einem Jahr regelmäßig Schauplatz von Kundgebungen der fremdenfeindlichen Pegida-Bewegung. Die Mitarbeiter der Oper wollen das nicht länger hinnehmen. Auch die Oper Frankfurt, die Deutsche Oper am Rhein und die Berliner Opernhäuser haben Konzerte geplant. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung