Mosekunds Montag

  • Von Wolfgang Hübner
  • Lesedauer: 1 Min.

Nachdem er kurz vor Mittag endlich aufgestanden war, verbrachte Herr Mosekund zwei Stunden im Bad. Dann frühstückte er eine Stunde lang, und womit er die folgenden zwei Stunden verbracht hatte, daran konnte er sich schon kurz danach nicht mehr erinnern. Was soll man an so einem Tag noch anfangen? fragte er sich. Am besten, dachte er, ich gehe zum Trödelmarkt.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung