Kunstpreis wird verliehen

Der Berliner Theaterregisseur Frank Castorf wird am Freitag mit dem Großen Kunstpreis der Hauptstadt ausgezeichnet. Der mit 15 000 Euro dotierte Preis wird vom Regierenden Bürgermeister Michael Müller (SPD) und der Präsidentin der Akademie der Künste, Jeanine Meerapfel, überreicht. Damit würden Castorf und sein Theaterschaffen an der Volksbühne gewürdigt, teilte die Akademie am Montag mit. Castorf, dessen Intendanz an der Volksbühne 2017 endet, sei »ein Großkünstler vom Range eines Picasso für das Theater«, hieß es. Dabei hatte der Berliner Senat im März 2015 beschlossen, Castorfs Vertrag an der Volksbühne bis 2016 nur noch um ein Jahr zu verlängern, was zu hitzigen Debatten über die Berliner Kulturpolitik führte.

Den Kunstpreis Berlin in der Sparte Bildende Kunst erhält der Fotograf Sven Johne. In der Baukunst geht der Preis an zwei Protagonisten der jungen belgischen Architekturszene und ihr Büro Office Kersten Geers David van Severen. Die Sektion Musik zeichnet den ebenfalls aus Belgien stammenden Komponisten Stefan Prins aus. In der Literatur geht der Preis an die Autorin Angelika Meier. Die Sopranistin Anna Prohaska wird von der Sektion Darstellende Kunst ausgezeichnet. In der Film- und Medienkunst wird der Tonmeister Peter Avar geehrt. epd/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung