Keine Zahnpasta gegen Lippenherpes

Berlin. UV-Strahlen können Lippenherpes hervorrufen. Das Gesundheitsmagazin »Apotheken Umschau« rät dazu, im Sommer am Strand Lippenbalsam mit hohem Lichtschutzfaktor aufzutragen, um einem Ausbruch vorzubeugen. Macht sich das Virus dennoch bemerkbar, haben sich rezeptfreie Präparate mit den antiviralen Wirkstoffen Aciclovir und Penciclovir bewährt. Sie hemmen die Vermehrung des Virus und können die Abheilung der Bläschen beschleunigen. Allerdings gelingt das nur, wenn die Mittel früh eingesetzt werden, also möglichst bevor die ersten Bläschen zu sehen sind. Alternativ können Betroffene eine Behandlung mit pflanzlichen Arzneien ausprobieren. Sie enthalten oft Melissen-Extrakt, der das Eindringen des Herpesvirus in Zellen verhindern soll. An dieser Stelle setzen auch Salben mit Zink an. Von Hausmitteln wie Zahnpasta raten Experten dagegen ab: Sie trocknen die Haut aus, das Abheilen dauert länger. nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung