Nicht zufällig Sachsen

Theatertreffen zum NSU

Ein Theatertreffen mit Aufführungen in mehreren sächsischen Städten soll der Geschichte der Terrorzelle »Nationalsozialistischer Untergrund« (NSU) nachgehen. »Wir wollen zeigen, dass es kein Zufall war, dass die NSU-Leute nach ihrer Flucht aus Jena ausgerechnet hier abgetaucht sind«, sagte Projektleiter Franz Knoppe von der Theatergruppe Grass Lifter am Montag in Chemnitz.

Auftakt ist am 1. November in Chemnitz mit dem Stück »Die Lücke« des Schauspiels Köln. Bis zum 11. November sind für das Projekt »Unentdeckte Nachbarn« neun Aufführungen geplant. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung