EU-Kommission: Energie sparen spart Geld

Brüssel. Energiesparauflagen für Haushaltsgeräte könnten Verbrauchern eine jährliche Ersparnis von bis zu 490 Euro bringen. Diese Zahl nannte die EU-Kommission am Dienstag vor der Vorstellung ihrer Pläne zur Ecodesign-Richtlinie. Der Austausch alter Geräte könnte der Industrie bis zu 55 Milliarden Euro Umsatz bringen. Zudem könnte die Umsetzung helfen, die Hälfte der Energiesparziele und ein Viertel der erhofften Verringerung von Klimagasen bis 2020 zu erreichen. Kürzlich war bekannt geworden, dass Kommissionschef Jean-Claude Juncker kleine Alltagsgeräte von den Auflagen ausnehmen will. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung