A19-Brücke bei Malchow werden viel später fertig

Malchow. Autofahrer mit Ziel Ostsee müssen ein Jahr länger mit Staus auf der A19 Berlin-Rostock bei Malchow (Mecklenburg-Vorpommern) rechnen. Wie ein Sprecher der Fernstraßenplanungs- und -baugesellschaft Deges am Dienstag in Berlin mitteilte, wird die erste der zwei Petersdorfer Brücken statt im Mai 2017 erst im Frühjahr 2018 fertig. So lange stehen nur zwei statt vier Spuren zur Verfügung. Hauptgrund sei der extrem schwierige Baugrund im Peterdorfer See, der Bohrungsarbeiten stark verzögert hatte. Die alten Brücken von 1978 müssen ersetzt werden. Die A19 ist eine Hauptachse zur Ostsee. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung