Wissenschaftler züchten Alternative zu Natur-Torf

Greifswald. In Mecklenburg-Vorpommern forschen Greifswalder Wissenschaftler gemeinsam mit anderen Experten in Deutschland an einem Ersatz für natürlich gewachsenen Torf im Gartenbau. Dazu wurde jüngst das Projekt Mooszucht gestartet, wie die Uni Greifswald am Montag mitteilte. Ziel seien Methoden zur Züchtung und Massenvermehrung leistungsfähiger Torfmoose. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung